Loading...

Joachim Löw hat seinen vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Russland bekannt gegeben. 27 Spieler fahren ins Trainingslager nach Südtirol. Zur WM darf Löw nur 23 Spieler mitnehmen. Für diese Spieler könnte der Traum von Russland kurz vor der Abreise noch platzen.

Ob Kevin Trapp zur WM mitfährt, hängt davon ab, ob Manuel Neuer rechtzeitig fit wird. Für den Fall, dass Neuer zum endgültigen Kader gehört, muss der Torwart von Paris St. Germain zu Hause bleiben.
Sechs gelernte Innenverteidiger hat der Bundestrainer vorläufig nominiert. Kaum vorstellbar, dass er alle mit nach Russland nimmt. An Mats Hummels, Jerome Boateng und Antonio Rüdiger führt kein Weg vorbei. Jonathan Tah wurde etwas überraschend in den Kader berufen. Er muss sich im Trainingslager empfehlen.
Auf Matthias Ginter hält der Bundestrainer große Stücke. Der 24-Jährige muss sich in Südtirol dennoch zeigen, um zum endgültigen Aufgebot für Russland zu gehören.
Für Niklas Süle gilt Gleiches wie für Tah und Ginter. Nur mit einer guten Vorbereitung hat er Chancen auf die WM. Einen kleinen Vorteil könnte Süle jedoch haben: Im Gegensatz zu Tah und Ginter hat der 22-Jährige in dieser Saison Champions League gespielt und besonders im Halbfinale gegen Real Madrid eine starke Leistung gezeigt.
Sebastian Rudy kam beim FC Bayern in dieser Saison nicht über die Reservistenrolle hinaus. Seine Qualitäten hat der defensive Mittelfeldspieler sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft unter Beweis gestellt. Die Konkurrenz auf der "Sechser-Position" ist mit Toni Kroos, Sami Khedira, Leon Goretzka, und Ilkay Gündogan jedoch enorm. Rudy könnte aber auch als Backup für Joshua Kimmich mitfahren.
Julian Brandt hat bei Bayer Leverkusen eine starke Saison gespielt. Dem 22-Jährigen fehlt allerdings noch die internationale Erfahrung. Für ihn reicht es nur, wenn sich einer der anderen Flügelspieler in der Vorbereitung verletzt.
Die Nominierung von Nils Petersen kam ebenso überraschend, wie die von Jonathan Tah. Petersen hat noch kein Spiel für die A-Nationalmannschaft gemacht. Sein WM-Ticket muss er sich gegen Mario Gomez erarbeiten. Möglich ist aber auch, dass Löw mit drei Stürmern nach Russland fährt.

Comments

Leave a Reply